Installationen - Version Europa
Vision Europa (klick)

Kunstprojekt „Willkommen – Vision Europa“


ich bin aus ....
Seit Jahrhunderten sind die Staaten Europas über Handelswege mit den anderen Ländern auf der Welt verbunden. Schiffe, Eisenbahn, LKW´s und Flugzeuge bringen uns täglich die unterschiedlichsten Rohstoffe und Produkte aus allen möglichen Teilen der Welt. Früchte, Gewürze, Getreidearten, und viele andere Produkte aus fernen Ländern sind schon lange Teil des täglichen Lebens in Europa. Wer möchte schon gern auf den Frühstückskaffee, Reis zum Mittagessen oder Bananen und Apfelsinen verzichten. Aber auch Rohstoffe, wie Erdöl, Kupfer, Bauxit, Coltan sind zu einem unverzichtbaren Teil unseres Alltags geworden. Längst haben wir diese Waren aus der ganzen Welt in unser Alltagsleben integriert.
Ganz anders dagegen ist unser Verhältnis zu den Menschen, die diese Waren in ihren Ländern ernten oder herstellen oder ihre Erde durchwühlen und die Rohstoffe abbauen. Über die Jahrhunderte des Handels bis in unsere Tage interessieren uns nur die kostbaren Waren und nicht die Menschen, die am Anfang der Produktkette stehen. Kaum jemand fragt nach ihren Lebensumständen oder Arbeitsbedingungen oder ihrem kulturellen Umfeld. Ein Kennenlernen oder gar Austausch der Kulturen ist über die Jahrhunderte hin unterblieben. So sind die Menschen aus den fernen Ländern immer Fremde für uns geblieben. Ihre Waren hingegen sind für uns gute Bekannte. Die Kunstinstallation soll bewusst machen, dass hinter den bekannten Waren Menschen stehen. Menschen aus Ländern, in denen ganz andere Lebensumstände herrschen als bei uns. Wenn uns doch gelingt, an exotischen Gerüchen und Lebensmitteln Geschmack/Gefallen zu finden, warum nicht an den Ländern, Kulturen und den Menschen, die dahinter stehen? Auch sie können unser Leben bereichern.

Die Kunstaktion ist die Vision eines weltoffenen und gastfreundlichen Europas Sie symbolisiert den Wunsch nach einer Welt, in der Türen keine Schlösser haben. Gastfreundschaft und Willkommenskultur statt Misstrauen und Berührungsängsten, dieser Traum von einer besseren Welt steht im Mittelpunkt der Kunstaktion. Sie bietet den Besuchern die Möglichkeit mit ihrer Teilnahme zum Wachsen und Gedeihen des Kunstwerkes beizutragen und zum Botschafter eines Europas zu werden, das Menschen aller Kulturen willkommen heißt.

Annamalt und Edward Naujok, 2011