Installationen - Tür Europa
Richtungen (klick)

Interaktives Kunstprojekt „Richtungen“

ANNAMALT präsentiert am 21.09.2019 das interaktive Kunstprojekt „Richtungen“ im Rahmen von „Connectiing Lives“ auf dem Jugendfestival ON STEITSCH, Rotondes Luxemburg. Unterstützt durch die Mitglieder der Künstlergruppe „Zinkflug“ Ramona Lorkowski und Marion Poma erhalten die Besucher*innen die Gelegenheit, ein Kunstwerk im öffentlichen Raum zu gestalten. Die meist jugendlichen Veranstaltungsbesucher*rinnen bemalen , bekleben und beschriften Holzschilder und Sprechblasen mit ihren Gedanken zu den Themen der AGENDA 2030. Die fertigen Schilder und Sprechblasen befestigen sie an „Schilderbäumen“. Am Abend sind diese vielseitig bestückt und vermitteln einen Eindruck über die unterschiedlichen Richtungen unserer Gesellschaft, sowie die Wünsche, Sorgen und Ziele der Teilnehmer*innen.

Über die Entstehung des Interaktiven Kunstprojektes „Richtungen“ der Künstlergruppe „Zinkflug“:

Unter der Leitung der Künstlerin ANNAMALT zusammen mit Mitgliedern der Künstlergruppe „Zinkflug“ gestalteten im Jahr 2017 mehr als 70 Jugendliche, Kinder und Erwachsene ein Kunstwerk im öffentlichen Raum. In mehrwöchigen Workshops bemalten, beklebten oder sprayten sie 150 Holzschilder beidseitig. Entstanden sind 300 Richtungen, die persönliche und gesellschaftliche Botschaften vermitteln. Anschließend wurden die Richtungsschilder in einer gemeinsamen Aktion an den Trägerpfeilern der Eisenbahnbrücke Trier-Gartenfeld installiert. Alle zusammen bringen sie eine bunte Vielfalt zum Ausdruck, die das eintönige Grau der Betonbrücke für einige Wochen aufhellten und so manchen „Brückengänger“ zum Nachdenken oder auch zum Schmunzeln brachte.

Hinweis: Das Festival *ON STÉITSCH“, Rotondes Luxemburg ist zugleich Eröffnungsevent der Woche für Bildung für nachhaltige Entwicklung 2019 „Connecting Lives“.

„Connecting Lives“ zielt darauf ab, die verschiedenen Wechselbeziehungen in einer zunehmend globalisierten Welt hervorzuheben. Als Thema für 2019, wählte das Konsortium "Global Citizenship/Empowering People". „ Connecting Lives“ soll Menschen dazu motivieren, Verantwortung zu übernehmen und darüber nachzudenken, selbst einen nachhaltigen und verantwortungsbewussteren Lebensstil zu finden. Darüber hinaus will die Veranstaltungsreihe die Menschen wirklich verbinden: weg von der Nord-Süd-Kluft, jenseits von Umwelt- und Sozialthemen, die die verschiedenen Gruppen und Generationen innerhalb unserer Gesellschaft verbinden um einen angenehmen Lebensraum für alle zu schaffen.

www.connectinglives.cercle.lu/

https://rotondes.lu/